Entstehung und Traditionen des VITT e.V.

Am 9. August 1994 gründeten 22 Personen - vorrangig Ingenieure, Techniker, Volks-und Betriebswirte, die sich der ehemaligen Kammer der Technik (KDT) und ihres Nachfolgevereins, dem Ingenieurtechnischen Verband KDT e.V., verbunden fühlten - den Verein der Ingenieure und Techniker in Thüringen e.V. (VITT e.V.). Bereits am 14. September 1994 erfolgte für den Verein die notarielle Beglaubigung und der Antrag zur Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Erfurt, die kurze Zeit darauf erfolgte. Viele ehemalige Mitglieder des Verbandes Ingenieurtechnischen KDT e. V. in der Thüringer Region wollten sich nicht durch den von der zentralen Verbandsgeschäftsführung in Berlin verschuldeten Konkurs im Sommer des Jahres 1994 in die Ecke passiven Verfolgens wissenschaftlich-technischer Entwicklungen gedrängt sehen. Sie - und nicht wenige an den beschlossenen Vereinszielen Interessierte aus den wissenschaftlichen, technischen und betriebswirtschaftlichen Bereichen  erkannten eine neue Wirkungsstätte für interessenbezogene Gemeinschaftsarbeit.

So war es folgerichtig, dass der Verein der Ingenieure und Techniker in Thüringen e.V. sehr schnell an Mitgliederstärke gewann. Heute sind rund 400 Mitglieder eingetragen.

Die Intentionen des Vereins waren von Anfang an geprägt von den progressiven Traditionen wissenschaftlich-technischer Zusammen-und Gemeinschaftsarbeit und Ihrer Nutzbarmachung für die wirtschaftliche Entwicklung insbesondere in den neuen Bundesländern.

KontaktAnfahrtImpressum